Karte nicht verfügbar

« Alle Veranstaltungen

Wann?
14/11/2019
19:30 - 22:30

Wo?
Kiezhaus Agnes Reinhold, Afrikanische Staße 74, 13351 Berlin


Die Antifaschistische Aktion Nordost präsentiert im Rahmen ihrer Broschüre & Veranstaltungsreihe: „Deutschland ist Brandstifter!“ eine Info-Veranstaltung im Kiezhaus:

In der DDR war die Emanzipation der Frauen* staatlicherseits verordnet. Zwar beförderte die Gesetzgebung weibliche* Gleichberechtigung und die Politik versprach Frauen* Mitsprache und Entscheidungsfreiheit in allen gesellschaftlichen Bereichen. Gleichzeitig war Frauen* jedoch der Zugang zu zentralen Machtpositionen kaum möglich und auch der staatssozialistische „Neue Mensch“ schien gefangen in tradierten und wenig flexiblen geschlechtlichen Rollenmustern.

In den 1980er Jahren wollten sich immer weniger junge Frauen* mit vorgefertigten Lebensentwürfen und gesellschaftlichen Erwartungen zufriedengeben, sie wollten das Schweigen über Sexismus, Gewalt und Ausschlüsse in Staat und privater Sphäre brechen und selbstbestimmt politisch agieren. Gruppen und Zusammenschlüsse weiblicher* Selbstorganisation wurden zu einer wichtigen Stimme in der aufkeimenden Bürger*innenrechtsbewegung der 1980er Jahre – doch auch innerhalb reformerischer und freiheitlicher Strukturen mussten sie darum kämpfen, mit ihren Forderungen gehört zu werden.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über einige Strömungen der DDR- und ostdeutschen Frauen*Lesben-Bewegung und zu Formen weiblicher* Selbstorganisation in der „Wende“-Zeit, in der es zahlreichen Aktivistinnen* gelang, feste Strukturen, Initiativen und zivilgesellschaftliche Institutionen aufzubauen, die für die frauenpolitische und feministische Arbeit mittlerweile essentiell sind. Die ostdeutsche Frauen*Lesben-Bewegung der 1980er – 1990er Jahre ist jedoch bis heute ein wissenschaftlich und gesellschaftlich unterrepräsentiertes Thema der (feministischen) Geschichte. Die Veranstaltung legt einen Schwerpunkt auf subjektive Erfahrungen und Erlebnisse von (ehemaligen) Akteurinnen* der Frauen*Lesben-Szene, auf ihre politische Motivation und die Herausforderungen, mit denen sie zu kämpfen hatten.
Mit (Audio-)O-Tönen von Aktivistinnen*.

Referent*in:
Neko (Historikerin*, Frauenstadtarchiv Dresden)

+ EXPORTIERE iCAL

Wann?
14/11/2019
19:30 - 22:30

Wo?
Kiezhaus Agnes Reinhold, Afrikanische Staße 74, 13351 Berlin

« Alle Veranstaltungen